Über den Autor: Thorsten Hofmann

Thorsten Hofmann leitet das CfN (Center for Negotiation) am Institute for Crisis, Change and Conflict Communication C4 der Quadriga Hochschule Berlin. Er ist international zertifizierter Verhandlungsausbilder und berät Unternehmen und Organisationen bei komplexen Verhandlungsprozessen. Als ehemaliger Ermittler des Bundeskriminalamts (BKA) war er im Bereich Organisierte Kriminalität tätig und arbeitete an einigen der spektakulärsten Erpressungsfälle und Geiselnahmen.

Thorsten Hofmann blickt auf eine mehr als über 25-jährige Erfahrung u.a. in den Geschäftsbereichen verschiedener Ministerien, in der Beratung und Risiko-Analyse für Mitglieder der Bundesregierung zurück und lehrt als Praktiker an der Quadriga Hochschule in Berlin. Thorsten Hofmann studierte Wirtschaftswissenschaften, Psychologie und Verwaltungswissenschaften, hat in Wirtschaftswissenschaften promoviert und hält eine Gastprofessur an der Universidad Autónoma de Guadalajara (UAG), Mexiko. Zudem ist er Absolvent der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS), der höchstrangigen, ressortübergreifenden Fortbildungsstätte des Bundes.

Thorsten Hofmann berät unter anderen Unternehmen, Organisationen und Führungskräfte im Bereich der Verhandlung und kommentiert für relevante Fach- und Publikumsmedien aktuelle Verhandlungsprozesse aus wissenschaftlicher Perspektive. Als international gefragter Referent unterrichtet er Gesprächs- und Verhandlungsführung, Krisen-, Risiko- und Konfliktkommunikation.

Hofmann ist zudem Managing Director der Unternehmensberatung ADVICE PARTNERS GmbH und Chairman der international tätigen Crisis Communication Task Force des weltweiten Agenturnetzwerkes ECCO.

Das Institut for Crisis, Change and Conflict Communication C4 bietet umfassende Seminare und Zertifizierungsprogramme im Bereich Verhandlungsführung und Verhandlungsmanagement mit dem Ziel, Beiträge zur Verbesserung der Verhandlungsleistung von Einzelpersonen, Teams, Unternehmen und politischen Organisationen bereitzustellen.

Auf die persönliche Internetseite von Thorsten Hofmann gelangen Sie hier.